Hallo,

ich bin Sabine Viktoria – Wirtschaftspsychologin, Coach und Autorin. Mit meinen Beiträgen möchte ich dich gerne inspirieren. Dir jeden Tag neue Ideen rund um deine Gesundheit und ein glückliches Leben mit auf deinen Weg geben.

Wie? Das zeige ich dir in meinen Beiträgen zum Thema positive Psychologie, meinen Video-Beiträgen, sowie mit verschiedenen Rezeptvorschlägen und einfachen Yoga-Übungen die du ganz unkompliziert in deinen Alltag einfließen lassen kannst. Du bekommst dadurch auch immer einen Einblick in meinen persönlichen Alltag und meine eigene Reise zu einem glücklichen Leben.

Mein Auslöser diesen Weg zu gehen war meine individuelle Erfahrung durch permanenten Stress an einer chronischen Stressgastritis und einem Reizdarm-Syndrom erkrankt zu sein. So wurde ich von meinem Körper sozusagen sehr unsanft hineingeschuppst mich mit all diesen Ansätzen zur ganzheitlichen Stressprävention für ein glückliches und gesundes Leben sehr intensiv zu befassen.

Aus meinen persönlichen Erfahrungen, all meinen Ausbildungen, meinem Wissen zum Thema positive Psychologie, meiner großen Leidenschaft für Yoga und eine gesunde unkomplizierte Genuss-Küche ergibt sich ein bunter Mix aus Tipps und Anregungen aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Mind-Body-Psychology und vielen anderen Wissensbereichen für dein ganzheitliches Wohlbefinden.

Ein großer Teil meines Blogs befasst sich auch mit der von mir entwickelten „PEP“-Methode. Ein Coaching-Ansatz für ein Psychologisch geführtes Erkenntnis fokussiertes Prozess-Coaching. Das klingt jetzt vielleicht etwas komplex. In der Praxis geht es hier dann aber ganz einfach darum, dass du deine eigenen Bedürfnisse erkennst und ganz besonders die Bedürfnisse, die in deinem Leben noch nicht erfüllt werden und du deshalb immer wieder in ein Verhalten reinrutschen kannst, das dir selbst nicht gut tut. Nämlich dahingehend, dass du manchmal viel zu streng mit dir selbst umgehst, oder vielleicht auch zu fürsorglich. Wenn es zum Beispiel darum geht, dass du, wenn du traurig bist, uuuunbedingt ganz viel Schokolade brauchst :o) .
In meinem Blog werden wir gemeinsam herausfinden, welche sogenannten Schematas dich hier möglicherweise immer wieder mal beeinflussen… Und was du ab heute dagegen unternehmen kannst.

Ich freue mich jedenfalls schon riesig darauf, dich durch meine Inspirationen auf deinem ganz eigenen Weg in ein glückliches Leben begleiten zu dürfen.

Alles Liebe bis dahin & Namasté

Deine

Sabine Viktoria

Ausbildungen

Wenn es dich interessiert findest du hier noch ein kleinen Einblick in meine Ausbildungen die alle immer wieder themenspezifisch in meine Blog-Beiträge und Seminare für dich einfließen um dich so auf deinem eigenen Weg in ein glückliches Leben zu begleiten.

  • Studium Wirtschaftspsychologie
  • Systemische Coachingausbildung
  • Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin
  • Ausbildung zur psychologischen Gesprächstherapeutin
  • Ausbildungen auf den Gebieten Transaktionsanalyse und Schematherapie
  • Fortbildungen im Bereich „Mind-Body-Medicine“ – davon habe ich dann den Ansatz der „Mind-Body-Psycholgy“ für dich abgleitet
  • Ausbildung zur psychologischen Beraterin
  • Ausbildungen zur gezielten Stressprävention & Entspannungstechniken
  • Ausbildung zur Psychotherapeutin nach dem deutschen HP-Gesetz (München)
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin (diese habe ich schon 1999 abgeschlossen, damals war ich aber noch zu jung für die deutsche Amtsarztprüfung, die Heilpraktiker ablegen müssen um selbstständig praktizieren zu dürfen. Deshalb besuche ich im Moment einen Intensivkurs, um diese Prüfung asap noch nachzuholen um so auch einen interdisziplinären Bogen zwischen den beiden Fachbereichen Psychologie und Medizin spannen zu können)
  • Fortbildungen im Bereich „Ganzheitliche körperorientierte Psychotherapie“
  • Ausbildung zur Ernährungstherapeutin nach Ayurveda, sowie weitere Ausbildungen für diese drei Ernährungsformen: Trennkost, Metabolic Balance und Michael Montignac
  • Ausbildung im Bereich Cranio Sacral Therapie und gezielte Stressprävention & -intervention
  • Regelmäßige Teilnahme an psychologischen Kongressen und Fortbildungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz